> Zurück

Matchbericht FC Oberdorf - FC Bubendorf 1:3

Affentranger Kurt 26.05.2019

vom:     Samstag, 25.05.2019, 19.00 Uhr                       

                                                  

Partie: FC Oberdorf  (3.) - FC Bubendorf (3.) 

  Resultat: 1:3 (0:1)
                                          
Zuschauerzahl:    100
SR Buess Sven  

Mannschaftsaufstellung

R. Heigl; J. Hachenberger, St. Gehrig, F. Golubovic, K. Vokrraj; F. Berger, D.Spescha, N.Tschopp, R. Soares; T, Soares, J. Weber

Auswechselspieler: Minute Resultat:     Torschütze(n) Min. Verwarnungen
           

J. Kragt, L.Jusufi, R. Thommen

41. 0:1

N. Jancic 

40. R. Soares        

 

51. 0:2 R. Hofer  61. F. Golubovic

Kein Einsatz:

67. 1:2 T. Soares    
J. Kragt

71.

1:3  B. Adler     
 
Bemerkungen:
 
Oberdorf ohne L. Wenger, K. Leutwyler, L. Burri, N. Gentsch (alle verletzt), I.Karaliti (Rekon-
valeszent), G. Afizi  (Beruf), E. Kelmendi (Schule, Ausbildung)

 

 Verdienter Derby-Sieg des FC Bubendorf

 

Diese Derbys waren seit jeher immer hart umstritten. Diesmal warteten die Zuschauer aber vergebens auf absolute Höhepunkte im Spiel. Das lag nicht an den Gästen, welche – das Abstiegsgespenst im Nacken – eine recht gute Leistung zeigten, Sie waren vor allem auch mit Leidenschaft bei der Sache und gingen dorthin, wo’s wehtat. Der FC Oberdorf, der den Ligaerhalt im Wochentags-Spiel in Gelterkinden sicherstellte, war hingegen nicht bereit, in gleichem Ausmass dagegenzuhalten. Er blieb einmal mehr den Beweis schuldig, dass er, wenn er ganz ohne Druck aufspielen kann, auch zu Bestleistungen fähig ist.

 

Vorentscheidend für den späteren Sieg der Gäste waren die kurz vor und nach der Pause erzielten Tore durch Nikola Jancic und Roman Hofer, welche noch mehr Sicherheit in ihr Spiel brachten. Sie verwalteten in der Folge den 2Tore-Vorsprung relativ locker, weil die Oberdörfer auch bei Standardsituationen (Eckbällen und Freistössen) selten Gefahr erzeugen konnten. Mit seinem strengen Penaltypfiff in der 67. Minute eröffnete der Schiedsrichter dem Platzclub aber dann doch noch eine sehr gute Möglichkeit ins Spiel zurückzukommen. T. Soares verwandelte den Strafstoss zwar souverän, das Team war aber auch nach diesem Anschlusstreffer nicht in der Lage, aus dem Erfolgserlebnis Nutzen zu ziehen und zu einem Endspurt anzusetzen. Vielmehr stellte die Gäste nach einem ebenfalls streng gepfiffenen Elfmeter in der 71.  Minute durch B. Adler den alten Torabstand wieder her und liessen bis zum Schluss durch starken Druck auf den Gegner absolut nichts mehr anbrennen.   

Text