> Zurück

Matchtelegramm FC Oberdorf - SC Binningen 6:5

Affentranger Kurt 07.10.2018

vom:     Samstag, 06.10.2018, 18.00 Uhr                             

                                                  

Partie:  FC Oberdorf (3.) - SC Binningen (3.)   Resultat:  6:5 (4:0)
                                          
Zuschauerzahl:   100
SR Baysal Ali  

Mannschaftsaufstellung:

R. Heigl; K. Leutwyler, S. Gehrig, F. Golubovic; C. Kamber; M. Lohner, N. Gentsch, David Spescha,  F. Berger; J. Weber, R. Soares

Auswechselspieler: Minute Resultat:     Torschütze(n) Min. Verwarnungen  
             

Dimitri Spescha, L. Burri. B. Holder

08. 1:0 R. Soares 16. S. Gehrig  

Nicht eingesetzt:

22. 2:0 R. Soares 48. N. Gentsch   

--

32. 3:0 R. Soares      
  35. 4:0 R. Soares      
  46.. 5:0 M. Lohner      
  49. 5:1        
  52. 5:2        
  54. 5:3        
  68. 6:3 J. Weber      
  80. 6:4        
  86. 6:5        
             

Bemerkungen:

90+2     Gelb/rote Karte an S. Gehrig

Oberdorf ohne; T. Moosbrugger, I. Karaliti (Rekonvaleszenten); G, Afizi, L. Wenger, K. Vokrraj J. Kragt. J. Hachenberger (Ferien); F. Wehrli (verletzt), L. Thüring, J. Zemp, P. Thommen, T. Soares (andere Abwesenheit) 

 

Zum Spielverlauf: 

Was für ein verrücktes Spiel! Da führt der FC Oberdorf nach einer sehr guten Leistung in der ersten Halbzeit mit 4:0, setzt zu Beginn der 2.Halbzeit noch einen Treffer drauf und muss trotzdem zuletzt noch um den Sieg zittern. Das war zwar für die Zuschauer Spektakel pur, für die Trainer jedoch eine an den Nerven zehrende Angelegenheit! Erstaunlich die Leistung der Gäste, die trotz praktisch hoffnungslosen Zwischenständen von 0:5 und 3:6 nie aufgaben und jeweils wieder herankamen.

In den ersten 45 Minuten waren die Oberdörfer hoch überlegen. Sie übten so viel Druck auf den Gegner aus, dass dieser überhaupt nie richtig ins Spiel fand. Mit seinen 4 sehenswerten, zum Teil sogar spektakulären Treffern in Folge sorgte R. Soares für eine beruhigende Pausenführung. Er war die herausragende Figur in einem auch als Team überzeugenden Platzclubs.

Der Sekundenzeiger der Match-Uhr hatte in der 2. Halbzeit noch kaum 2 Umdrehungen gemacht, als M. Lohner den wohl schönsten Angriff des ganzen Spiels mit dem 5:0 abschloss. Die Freude bei den Oberdörfern über diesen wichtigen Treffer war enorm. In den Köpfen der Spieler setzte sich aber gleichzeitig die irrige Meinung fest, den klaren Vorsprung jetzt mit gedrosselten Motoren über die Distanz bringen zu können. Der SC Binningen nützte die zu grosse Passivität des Gegners mit 3 Treffern innert 5 Minuten gnadenlos aus und schöpfte dadurch neue Hoffnung, in dieser Partie definitiv noch etwas reissen zu können. Selbst ein sechstes Gegentor – von Jan Weber mittels herrlichem Heber über den zu weit vor dem Tor postierten Schlussmann erzielt – hatte keinerlei negativen Einfluss auf die grosse Willensleistung der Gäste. Diese schafften mit zwei weiteren Toren resultatmässig den Anschluss, belohnten sich aber nicht mit einem durchaus möglichen Punktegewinn. Fazit aus Oberdörfer Sicht: Gerade noch mit einem blauen Auge davongekommen….!!  

Text