> Zurück

Spielbericht FC Möhlin-Riburg/ACLI (3.) - FC Oberdorf (3.) 0:1

Affentranger Kurt 25.03.2018

vom:      Samstag, 24.03.2018,18.00 Uhr                                   

                                                  

Partie:    FCMöhlin-Riburg/ACLI (3.) - FC Oberdorf (3.)   Resultat:  0:1 (0:0)           
                                          
 Zuschauerzahl:   50
 SR: Atici Bilal  

Mannschaftsaufstellung:

R. Heigl: K. Leutwyler, F. Golubovic, St. Gehrig, J. Zemp;  L. Burri, N. Gentsch, D. Spescha; K. Vokrraj, K. Spodarzewski, J. Weber

Auswechselspieler:                           Torfolge:                                         Verwarnungen:                

G. Wieczorek, C. Kamber,

L. Wenger, F. Andreano,

J. Kragt

 

Nicht eingesetzt:

C. Kamber, J. Kragt

 

 

62   0:1  L. Burri

 

            

 

 

 

 

84. F. Andreano

 

 

 

 

 

 

Bemerkungen:

Oberdorf ohne  J. Hachenberger (Privat), P. Schafran (Rekonvaleszent), P. Thommen, I. Karaliti und

T. Moosbrugger  (verletzt), F. Appenzeller, L. Thüring und L. Jusufi (alle 2. Mannschaft) 

 

 

Mit Herz und Leidenschaft zu 3 wichtigen Auswärtspunkten

Nach dem Heimsieg im Derby gegen den FC Liestal bekamen es die Oberdörfer auswärts gegen das in der Tabelle zweitplatzierte Möhlin-Riburg/ACLI zu tun. Mit einem knappen, aber nicht unverdienten 1:0-Sieg schaffte der FC Oberdorf gegen das favorisierte Team eine weitere Überraschung.

Unterschiedlicher konnten die Ambitionen der beiden Mannschaften nicht sein. Während es bei den Aargauern darum ging, das letzte Fünkchen Hoffnung für einen möglichen Aufstieg in die 2.Liga aufrechtzuerhalten, verfolgten die Gäste einzig und allein das Ziel, den Abstand auf den ominösen Strich mit einem Punktegewinn zu vergrössern. Der Abstieg sollte möglichst bald kein Thema mehr sein.

In einer von A bis Z sehr intensiv geführten Partie war Möhlin-Riburg das wie erwartet spielstärkere Team. Es diktierte das Spielgeschehen in der Startphase deutlich. Was ihm jedoch fehlte, war die letzte Entschlossenheit vor dem Tor. Der Platzclub profitierte auch nicht von den zahlreichen Standardsituationen (Eckbälle und Freistösse aus vielversprechender Distanz), welche die etwas schwer in die Gänge kommenden Gäste zu oft verursachten. Dass er kaum zu zwingenden Torchancen kam, lag nicht zuletzt auch an einem sehr gut organisierten gegnerischen Abwehrverbund. Oberdorfs Abwehrspieler verhinderten meist erfolgreich ein Eindringen des Balles in die gefährliche Zone und was doch noch aufs Tor kam wurde eine sichere Beute von Schlussmann R. Heigl. Bezeichnend, dass die Gäste bei ihren relativ seltenen Gegenangriffen sogar etwas gefährlicher wirkten. Das 0:0 zur Pause war schon deshalb kein unlogisches Resultat.

Nach dem Seitenwechsel verstärkte Möhlin-Riburg seine Offensivbemühungen. Der Wille, die angestrebten 3 Punkte zu holen, war erkennbar. Gleichzeitig musste aber auch die Verteidigung etwas gelockert werden, was wiederum den Gästen etwas mehr Raum zu Kontern bot. In der 62. Minute liess Torwart Clemente einen Schuss des eben eingewechselten F. Andreano nach vorne abprallen und L. Burri konnte zum 0:1 erben. Nur wenig später hätte Oberdorf das Skore gar noch erhöhen können. Der gegnerische Torwart machte seinen Fehler aber wieder gut, indem er den sehr schön angesetzten und gut platzierten Kopfball von K. Leutwyler in extremis um den Pfosten lenkte. Die Schlussviertelstunde war dann nur noch ein einziger Sturmlauf des Platzclubs. Am Resultat änderte sich aber nichts mehr, obschon die Gäste in einigen Situationen noch das Glück des Tüchtigen hatten. Zurecht, denn mit vereinten Kräften und einem bärenstarken Siegeswillen hat man - einmal mehr – etwas Besonderes geleistet. Hut ab!

 

Text